Weltkarte der Penislängen – Wer hat den längsten?

Seid mal ehrlich, liebe Männer: Wer von euch hat nicht schon in der Umkleide im Sportverein verstohlene Blicke darauf geworfen, wie die Kumpels im Lendenbereich so ausgestattet sind? Und zu Hause gleich einmal zum Lineal gegriffen, um Vergleichsdaten zu haben, sollte das Thema mal aufkommen. Kaum eine Sache beschäftigt die Menschheit so lange und anhaltend wie die uralte Frage: „Wer hat den Längsten? Wer hat den Größten?“

penisweltkarte

Hartnäckig halten sich Gerüchte über asiatische Mikropenisse und afrikanische Riesengenitalien, und Sprüche wie „So lang die Nase eines Mannes, so auch sein Johannes“ brachten schon Generationen von nervösen, unbedarften Teenagern dazu, die Nasen ihrer Mitschüler sehr genau in Augenschein zu nehmen.

Wer hat den Größten / Längsten?

Aber was sagt eigentlich die Statistik zu all den Gerüchten, Vorurteilen und Klischees, die die Männlichkeiten dieser Welt umgeben? Im weltweiten Durchschnitt  schafft es der Penis laut einer aktuellen Studie des King’s College London und des Maudsley NHS Foundation Trust auf eine Länge von immerhin 13,12 cm . Da dies aber nur die Durchschnittsgröße ist, gibt es nach oben und unten abhängig von der Region natürlich eine ganze Menge Spielraum.

Mit Blick in den asiatischen Raum bestätigen sich leider die Vorurteile: Einige Länder schaffen es nicht einmal, die 10-cm-Hürde zu nehmen; so bleibt Nordkorea auf schlappen 9,6 cm hängen und bildet damit eines der weltweiten Schlusslichter, nur noch unterboten von Thailand.

Aber um längenmäßig unter dem Durchschnitt zu bleiben, muss man eigentlich gar nicht so weit reisen: Auch die Kollegen aus Italien haben etwas weniger zu bieten als der Durchschnitt und können nur mit einer Länge von 12,5 cm aufwarten.

Ein wenig rosiger sieht es für das starke Geschlecht in Russland aus: Die schiere Größe des Landes sorgt zwar dafür, dass das Ergebnis der Messungen nicht unbedingt repräsentativ für bestimmte Regionen ist, insgesamt schaffen es die Russen aber doch auf 13,21 cm und schlagen den Durchschnittswert damit um Haaresbreite. Trotzdem ein klarer Sieg für die Amerikaner, denn der durchschnittliche US-Penis ist mit 14,15 cm fast einen ganzen Zentimeter länger.

Durchschnittsgrößen in Europa

Europa glänzt insgesamt zwar nicht mit Paradewerten, hält sich aber doch insgesamt im passablen Mittelfeld mit nur leichten Längenunterschieden untereinander: Im europäischen Durchschnitt eher niedrig angesiedelt ist Spanien mit 13,58 cm.

Von dort gibt es aber gleich einen deutlichen Sprung zum britischen Durchschnittsgröße von 14,3 cm, dicht gefolgt von der Schweiz mit 14,35 cm und Deutschland mit 14,48 cm. Nur 2 mm davor liegt Frankreich, das aber deutlich abgehängt wird von den rund 14,8 cm langen schwedischen Penissen. Die Goldmedaille im europäischen Längenvergleich geht aber an keines dieser Länder, sondern klar an die Niederländer, die mit ihren durchschnittlich 15,6 cm langen Organen sogar Österreich (14,89 cm) und Ungarn (14,99 cm) weit voraus sind.

In die weltweiten Top 3 schaffen aber auch sie es nicht, dafür muss der Blick auf andere Kontinente gerichtet werden: Australien überrascht mit durchschnittlichen 15,7 cm, ist aber dennoch weit entfernt von den beiden Regionen mit den größten Penissen weltweit, dem Norden Südamerikas und Zentralafrika. So beeindrucken die Kolumbianer mit einer stolzen Länge von 16,75 cm und sind damit dennoch gut einen Zentimeter entfernt vom World Champion Kongo. Hier erreicht die Durchschnittsgröße des Gliedes eine Länge von ganzen 17,93 cm!

Den Rahmen gesprengt: Riesenpenisse der Welt

Natürlich können Statistiken nur Durchschnittsgröße bringen: Ausnahmepenisse tauchen völlig unabhängig vom Ranking ihrer Nationalität in allen möglichen Ländern auf.

Roberto Esquivel Cabrera

Den Vogel schießt dabei sicher die Riesenlatte des Mexikaners Roberto Esquivel Cabrera ab, die mit unglaublichen 48,2 cm zu Buche schlägt. Erst 2015 trat der 52-jährige mit seinem sensationellen Geschlechtsteil ans Licht der Öffentlichkeit und bereits jetzt prügeln sich Pornoproduzenten darum, ihn und seinen enormen „kleinen Freund“ unter Vertrag zu nehmen.

Jonah Falcon

Unter Celebritys legt der amerikanische Schauspieler Jonah Falcon die Messlatte buchstäblich höher: Mit einer Länge von 34 cm im eregierten Zustand liegt sein bestes Stück weit über dem Durchschnitt seines Heimatlandes. Kein Wunder, dass das isländische Penismuseum bereits Anspruch auf das gute Stück nach seinem Tod erhoben hat!

Long Dong Silver

Zu den berühmtesten Penissen zählt wohl besonders der des legendären „Long Dong Silver“ (eigentlich Daniel Arthur Mead). Der Brite wurde durch seine Auftritte in Erotikfilmen bekannt, bei denen er mit der eindrucksvollen Größe seines Glieds Aufsehen (und anderes) erregte. Sehr zur Enttäuschung von Porno-Enthusiasten aller Orten stellten sich diese sagenhaften Aufnahmen aber als aufwändig inszenierte filmische Tricks heraus – in Wahrheit misst der Long Dong „nur“ etwa 24 cm, liegt damit aber immer noch deutlich über dem britischen Landesdurchschnitt. Mr Mead muss sich also keinesfalls schämen!

Wer hat denn nun den Längsten / Größten?

Im weltweiten Längenvergleich siegen eindeutig und mit ordentlichem Abstand die Kongolesen. Vor Ausnahmepenissen wie dem des Mexikaners Roberto Esquivel Cabrera müssen sie trotzdem den Schwanz einklemmen. Man kann aber sicher davon ausgehen, dass man auf der Suche nach den längsten Penissen der Welt besonders in Zentralafrika und im Norden Südamerikas fündig wird.

Bildnachweis:106219822 – David by Michelangelo in Florence, Italy © james_pintar