Japanische Frauen kennenlernen

Die Frauen aus Japan verfügen über ganz besondere Reize und Charaktereigenschaften, die sie von den westlichen Damen, aber auch von den Frauen aus anderen Teilen von Asien unterscheiden. Sie haben ein gutes Verständnis für ein sehr hübsches und stilvolles Auftreten. Daher möchten auch viele Männer gern japanische Frauen kennenlernen. Der Liebreiz und die erotische Ausstrahlung bringen die Männer aus Europa zum Träumen. Doch was ist sonst noch typisch für die Japanerinnen? Der folgende Ratgeber liefert wissenswerte Fakten.

Japanische-Frauen

Einwohnerzahl: ca. 126,9 Millionen
Geschlechter-
verteilung:
0,95 Männer/Frauen
Hauptstadt: Tokia
Wichtigste Städte:Tokio, Kyoto, Yokohama und Osaka
Währung: Yen
Sprache: Japanisch
Religion: Anhänger des Shinto und Buddhisten 84 Prozent, andere 16 Prozent (einschließlich 0,7 Prozent Christen)
Klima: aufgrund der großen Nord-Süd-Erstreckung sehr unterschiedliches Klima, im Norden kühl-gemäßigt und feucht-subtropisch im Süden
Anzahl der Japaner in Deutschland: ca. 35000

Im faszinierenden Land Japan liegen Alt und Neu sehr dicht beieinander, so wie es nirgendwo auf der Welt der Fall ist. Inmitten der Hochstraßen und -häuser können wundervolle Schreine und Tempel bestaunt werden. Die Stadt, die am meisten in Japan besucht wird, ist Kyoto. Sie war über ein Jahrtausend lang der Sitz des Kaisers und somit auch das Zentrum der japanischen Kultur.

In dieser Stadt gibt es zahlreiche buddhistische Tempeln und shintoistische Schreine. Der Goldene und Silberne Pavillon sind die beliebtesten Tempel von Japan. Die Hauptstadt Tokyo ist vor allem für den Tokyo Tower, das Wahrzeichen, bekannt. Doch auch die atemberaubenden Landschaften von Japan sind ein Highlight. Wer es ruhiger bevorzugt, sollte ohnehin die großen Städte eher meiden und zum Beispiel die Pilgerwege nutzen, um die traumhafte Natur und die Freundlichkeit der Japaner hautnah zu erleben. Für die kulinarischen Genüsse sorgen die Garküchen und Stände.

Aussehen der Japanerinnen kennenlernen

Die Frauen aus Japan sind meist klein, zierlich und schlank und werden daher oftmals als süß und niedlich empfunden. Die Haarfarbe ist dunkel, die Augen ebenfalls und mandelförmig. Wie reizvoll und zauberhaft dies aussieht, wird an der Miss Japan Chika NAKAGAWA schnell ersichtlich. Die Haut ist oftmals weich und hell, denn die Japanerinnen verwenden sehr gern Cremes, Lotions und Kosmetikprodukte jeglicher Art.

Es gibt nirgends auf der Welt so viele schlanke Menschen, da sich die Japaner sehr gesund ernähren, und die noch dazu über einen so traumhaften Teint verfügen. Sie kleiden sich darüber hinaus elegant und stilvoll. Dies hat in Japan Tradition, genau wie ein feminines Auftreten.

japanerin

Berühmte Models, Schauspieler oder Stars

Meisa Kuroki, Yoko Horiuchi, Yumi Kobayashi, Hiroko Anzai, Noriko Kijima, Yui Aragaki, Risa Yoshiki,   Naoko Watanabe, Kurara Chibana, Nozomi Sasaki, Mao Inoue, Keiko Kitagawa,  Reon Kadena

Wie sind der Charakter und die Mentalität japanischer Frauen?

Die Japanerinnen sind für ihre freundliche und bescheidene Art bekannt. Auffällig ist zudem die zurückhaltende und durchaus schüchterne Art von vielen Frauen aus Japan. Dennoch sind sie die unabhängigsten Frauen Asiens. Zu weiteren Stärken gehören Geduld, Loyalität und eine große Ruhe, die sich wie magisch auf andere überträgt.

Die japanischen Frauen gelten als hingebungsvoll und fürsorglich. Sie geben sich stets große Mühe, ihren Partner in jeder Hinsicht zufrieden zu stellen. Kein Wunder, dass viele Männer japanische Frauen kennenlernen möchten. Auch ein sehr gutes Benehmen und im Allgemeinen tadellose Umgangsformen sind für eine japanische Frau typisch. Dies alles macht sie zu Traumpartnerinnen. Sie lieben es, kleine kunstvolle Geschenke für ihre Freunde herzustellen. Die japanischen Frauen arbeiten fleißig, denn sie fühlen sich dann besser.

Japanische Frauen heiraten – worauf muss dabei geachtet werden?

Wenn vom Mann ein Ehefähigkeitszeugnis verlangt wird, stellt dieses die Heimatgemeinde aus. Folgende Dokumente werden ebenso benötigt: Pass, Wohnsitzbescheinigung, japanischer Familienregisterauszug, falls geschieden, das Scheidungsurteil oder der Familienregisterauszug, aus dem das Scheidungsdatum ersichtlich wird, falls verwitwet, die Todesurkunde des ehemaligen Ehegatten.

Bei einem Wohnsitz in Japan sind der Pass, die Wohnsitzbescheinigung und der Personenstandsausweis erforderlich. Alle Dokumente dürfen maximal sechs Monate alt sein und es wird verlangt, dass sie übersetzt und beglaubigt sind.

Was erwartet eine Japanerin von ihrem Partner?

Die japanischen Frauen wünschen sich einen zärtlichen, einfühlsamen und sensiblen Mann. Dies steht in einem Kontrast mit der Rolle der japanischen Männer, denn für sie ist ein ausgeprägtes Macho-Image eher typisch. Die westlichen Männer hingegen stehen im Ruf, dass sie einfühlsam und verständnisvoll sind, andererseits aber selbstbewusst. Dies mögen die Japanerinnen.

Daher sind die westeuropäischen Männer bei vielen japanischen Frauen durchaus begehrt. Die meisten Damen sehnen sich nach einem Mann, der sich um sie und die Familie gut kümmern kann. Er sollte selbstbewusst, souverän, aufgeschlossen, offenherzig, zuverlässig und vernünftig sein, der Frau Halt geben und sich für ein harmonisches Zusammenleben interessieren, denn dies ist den japanischen Frauen sehr wichtig.

frauen-japan

Was gibt es beim Kennen lernen mit einer Japanerin zu beachten?

Die Frauen aus Japan sind, was das Flirten angeht, wesentlich zurückhaltender als die Südeuropäer. Daher kann es etwas länger dauern, bis ein näheres Kennen lernen möglich ist. Männer sollten etwas Geduld üben. Ist der Funke jedoch einmal übergesprungen und die Frau hat Interesse am Mann, wird sie ihn umgarnen und verwöhnen. Körperkontakt und das Küssen in der Öffentlichkeit wird in Japan nicht gern gesehen.

Die Japaner sind diesbezüglich durchaus sehr konservativ. Ein gutes Benehmen ist den Japanerinnen sehr wichtig. Die Tür aufzuhalten, die Dame zuerst den Raum betreten zu lassen und die Rechnung zu bezahlen, ist für eine Frau aus Japan selbstverständlich. Wenn der Mann die japanische Frau zu Hause besucht, sollte er auf alle Fälle ein kleines Geschenk mitbringen, beispielsweise Süßigkeiten oder schöne Blumen.

Dabei wird ein eingepacktes Geschenk niemals vor dem Schenkenden ausgepackt, denn dies gehört sich einfach nicht. Vor dem Betreten der Wohnung werden stets die Schuhe ausgezogen, denn in Japan werden Gästepantoffeln getragen.

Wo kann man japanische Frauen in Deutschland kennen lernen?

Die meisten Ausländer, so auch die Japanerinnen, wohnen eher in der Großstadt, zum Beispiel in Berlin. Hier wird man(n) wohl eher fündig. Gute Möglichkeiten bieten spezielle Restaurants oder Partys wie eine Asiaparty. Heutzutage bietet auch das Internet eine gute Chance, japanische Frauen kennen zu lernen, beispielsweise auf Facebook, Snapchat, Instagram und Dating Apps.

Die beste Möglichkeit bietet jedoch die Partnervermittlung. Hier finden Männer wunderschöne Japan-Single-Damen, die auch wirklich nach einer Beziehung suchen, in einer großen Auswahl. Daher ist die Partnervermittlung der einfachste und schnellste Weg, um seine japanische Traumfrau zu finden, ohne ewig suchen zu müssen.

Foto: 163756134 – business woman in urban city.© chombosan,58692869 – Young beautiful asian woman and tea ceremony, copyspace over bla © Khorzhevska,144604832 – Asian women wearing traditional Japanese kimono © Sasint

Tags from the story